a b c d e f g h

EMSCHERplayer // News

Impulse zum gesellschaftlichen Engagement von Unternehmen

Die Zukunftsfähigkeit von Städten und Regionen hängt davon ab, inwiefern es staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren gelingt, aktuelle und zukünftige Herausforderungen – seien sie ökonomischer, ökologischer oder sozialer Art – gemeinsam zu gestalten. Für die Gestaltung des Gemeinwohls ist nicht nur das bürgerschaftliche Engagement von Privatpersonen wichtig, sondern auch das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen. Es bedarf eines regionalen Ansatzes von Corporate Citizenship.
weiterlesen …

13.07.2017: Jeden Monat versorgt Sie der Newsletter des EMSCHERplayers mit aktuellen Informationen. Wenn Sie den Newsletter per Mail erhalten wollen, können Sie sich hier anmelden. Die Newsletter der vergangenen Monate finden Sie im Newsletterarchiv.
weiterlesen …

15.07.2017 - 19.08.2017 Filmvorführungen im Ruhrgebiet

Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle Bürger*innen zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil. Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein. Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten. Stadtteilläden, Repair Cafés und Mieter*inneninitiativen entstehen in den Nischen der Städte – unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam. Der Film „Das Gegenteil von Grau“ zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen.
weiterlesen …

14.07.2017 MAKROSCOPE MÜLHEIM

Neben dem USEum hat im Makro das kleine Label Ana Ott sein Hauptquartier. Ana Ott erstellt – oft in Handarbeit – besondere Vinyl- und Kassettenveröffentlichungen aus dem experimentellen Avantgardebereich. Ana Ott kuratiert als ein Herzstück der eigenen Arbeit die Konzertreihe für abseitige Musik, Performance und Klangkunst im Makroscope. Am 14.07.2017 ist es wieder einmal soweit und es werden 2 spannende Acts präsentiert.
weiterlesen …

Plädoyer für eine Kultur des Bewahrens und Aufbewahrens

Der Umbau der Emscher von einem offenen Abwasserkanal zum wieder naturnahen Gewässer trennt das Gestern vom Heute. In Zeiten von dynamischen Entwicklungen und raschen sozialen und ökologischen Transformationen aber brauchen wir ein kulturelles Gedächtnis als Maßstab und Leitlinie von Veränderung. Da die Formen, Medien und Kulturen von Erinnerung selbst unterschiedlich flüchtig sind, erhält die Materialität des kulturellen Gedächtnisses neue Bedeutung.
weiterlesen …

EMSCHERplayer

Taten, Worte, Bilder, Töne

…ein Kunstprojekt, das darauf zielt, eine Reaktion, ein Verhalten, eine Einstellung und eine Haltung auszulösen. In Zeiten sozialer Entgrenzung von gesellschaftlicher Zugehörigkeit, der Verflüssigung von Institutionen und der Entstehung von hybriden Strukturen bringt der EMSCHERplayer verschiedene Bereiche, Denk-Strömungen und Positionen zusammen und miteinander ins Gespräch. Denken Sie mit!